Wartung Rettungswesten & -inseln

Wartung Rettungswesten und Inseln

Ihre Sicherheit ist uns wichtig!

Bei der Sicherheit an Bord sollte man keine Abstriche machen! Deshalb besitzen wir in den AWN Filialen Kiel, Dormagen, Berlin-Reinickendorf und Hamburg zertifizierte Wartungsstationen, die fast alle gängigen Marken von Rettungswesten und -inseln für Sie warten können. Geben Sie einfach Ihre Westen und Inseln in der AWN-Filiale Wiener Neustadt ab. Alle Servicearbeiten erfolgen nach den Wartungsvorschriften der Hersteller.


Wartung von Rettungsweste

Wartung von Rettungswesten

  • Zertifiziert für alle gängigen Marken
  • Auftragsannahme im Herbst mit Abholung im Frühjahr möglich
  • Auslösetablette auswechseln
  • Erneuern der Dichtungen
  • Funktionsprüfung des Mundventils
  • Prüfung der Nähte und Beschläge
  • Kontrolle der CO2-Patrone
  • Erneuerung der Service-Plaketten
  • Dichtigkeitstest des Auftriebskörpers nach Vorschrift der Hersteller
  • Funktionsprüfung der Aufblasautomatik und der Handauslösung

Zertifiziert für alle gängigen Marken

Marken

 

Sie möchten uns Ihre Rettungswesten zur Wartung zusenden?

Die Rettungswestenwartung* kostet pauschal 44,90€.

*Die Grundwartung beinhaltet keine neue CO2-Patrone. Sollte ein Austausch erforderlich sein, berechnen wir Ihnen zusätzlich die jeweilige Patrone. Bei defekten Automaten oder größeren Reparaturen informieren wir Sie und stimmen das weitere Vorgehen mit Ihnen ab, denn die Kosten übersteigen meist den Preis einer neuen Rettungsweste.

Wartungsstation zur Einsendung:

AWN-Filiale Wiener Neustadt
Wiener-Straße-Werkstraße 113/2.2 G2 (Winpark)
A-2700 Wiener Neustadt


Wartung von Rettungsinseln

Wartung von Rettungsinseln

  • öffnen der Packtasche oder des Containers
  • visuelle Kontrolle aller Einzelkomponenten
  • aufblasen der Rettungsinsel zur Dichtigkeitskontrolle, Prüfung auf Beschädigung oder Verschleiß, Reinigung
  • Drucktest an Ober- und Unterschläuchen, Boden- und Verdeckträger
  • Funktionskontrolle der Überdruckventile, Auslöse- und Aufblasvorrichtung
  • Überprüfung der Druckgasflasche auf das vorgeschriebene Füllgewicht und Überprüfung der Druckschläuche
  • Prüfung der Notausrüstung auf Zustand und Fristenablauf
  • Einsatzgemäßes Verpacken der Rettungsinsel in Container/Packtasche